Storchenkamera/WebCam online

Unsere Störche auf dem Turm der St. Thomas Kirche in Freiburg-Betzenhausen sind wieder live zu erleben!

Anfang Juni 2021: schon Anfang Febr. kamen unsere Störche aus dem Süden zurück, also sind auch die Küken früh geschlüpft. Nummer eins schaut seit dem 10. April in die Welt und traf damit gleich auf ein kleines Jubiläum: auf den Tag genau vor 111 Jahren – also am 10. April 1910 – wurde unser Lokal-/Bürgerverein Betzenhausen gegründet, der seit vielen Jahren das Nest der Störche betreut. Diesen schönen Zufall als “Geburtstags-Küken” müssen wir einfach erwähnen! Zwei Monate später haben sich die drei Jung-Störche bestens entwickelt: trotz viel Wind und Regen in dieser Zeit (auch in Freiburg scheint nicht immer die Sonne). Beringt wurde am 28. Mai.

Inzwischen geht schon so manche Bewegung in Richtung erster Flugversuche. Also Zeit zum Abheben. Sehen Sie selbst, wie es weiter geht …

Mit den ersten Küken hatten wir auch ein Allzeit-Hoch an Besuchern: das Interesse freut uns natürlich.


Haufig gestellte Fragen (FAQ): siehe Hinweise weiter unten (Nachtaufnahmen, wer trägt den Ring? …)

Falls es mit dem Bild doch nicht gleich klappt, beachten Sie bitte unsere techn. Anmerkungen weiter unten.

Der Bürgerverein Betzenhausen-Bischofslinde arbeitet ehrenamtlich um das Nest der Weißstörche auf der St. Thomas Kirche instandzuhalten und die Kamera zu betreiben.

Wir freuen uns natürlich über jede Unterstützung, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf über E-mail: bvbb-fr@web.de . Natürlich freuen wir uns auch über Spenden, um die laufenden Kosten zu decken (Bankverbindung IBAN DE02 6809 0000 0005 4186 07, Bürgerverein Betzenhausen-Bischolfslinde). Bitte mit Verwendungszweck „Storchennest“ versehen. Herzlichen Dank!

Technische Anmerkungen

Es kann einen Moment dauern, bis das Bild aufgebaut wird.

Auch wenn sehr viele Besucher gleichzeitig schauen wollen, kann es sein, dass der Aufruf mal nicht gleich klappt. In diesem Fall bitten wir um etwas Geduld (also einfach etwas später noch einmal versuchen). Aus gleichem Grunde auch die Bitte, diese Seite mit unserem Storchen-TV nach angemessener Zeit wieder zu verlassen: damit auch viele andere ihre Freude daran haben.

Um die Bilder der Störche zu erhalten, mussten wir die Kamera im letzten Winter neu befestigen und mit einem stabilen Gehäuse versehen. Denn letztes Jahr hatten die Storch-Eltern unsere damalige Kamera-Befestigung bzw. das Regenschutzblech als Stehplatz entdeckt: so war am Ende alles verbogen.


Häufig gestellte Fragen

Nachtaufnahmen: der Restlicht-Verstärker in unserer Kamera ermöglicht ein gutes Bild sogar bei Dunkelheit (das Nest wird also keinesfalls beleuchtet, auch wenn es fast so scheint).

Wer von den Storch-Eltern trägt den Ring? Es ist der Storchenvater und er belebt unser Nest schon sein 2017 (wir nehmen an, die Partnerin ist seit 2018 dabei).

Warum haben die Küken den Ring am linken Bein? Im Normalfall erhalten die Jungstörche den Ring im Alter von 4 bis 6 Wochen. Üblich ist es, in geraden Jahren den rechten Fuß zu nehmen, in ungeraden den linken.

Kein Ton? Wir haben 2021 eine neue Kamera installiert, aber leider keine Ton-Übertragung hinbekommen (wir hoffen, im nächste Jahr klappt das dann auch noch).

Noch mehr Fragen? Eine schöne Zusammenstellung von Häufig gestellten Weißstorch-Fragen gibt es beim Michael-Otto-Institut des NABU in Berghusen.


Mehr zum Thema Weißstorch in Betzenhausen

Das Storchennest auf der Turm der St. Thomas Kirche hat einen lange Historie, siehe hier.

Als Trost für die Herbst- und Wintermonate haben wir zussätzlich ein paar Impressionen und Geschichten aus den letzten Jahren zusammengestellt.

Haben Sie sich schon mal gefragt, wo die Störche eigentlich ihren “Winterurlaub” verbringen? Wie die weitere Zeit der Jungstörche aussieht und wie viele überleben? Wir haben versucht auch solche Themen anzusprechen im Beitrag zum Jahr der Störche.

Weiteren Informationen, speziell über die allgemeine Entwicklung der Weißstörche im Breisgau, sind zu finden bei Weissstorch Breisgau e.V.

Reizvoll ist ja vielleicht auch mal ein Blick auf andere Storchen-Nester der Umgebung mit WebCam, z.B: Hochdorf, Kirchzarten oder  Ebnet.