Weltkindertag im Seepark

Das Fest zum Weltkindertag im Seepark war geplant für So. 26. Sept. 2021, 14:00 bis 18:00 Uhr, Regen und Sturm brachten dann aber Absage der Veranstaltung

Seit vielen Jahren gibt es am Sonntag nach dem Weltkindertag einen buntes Familienfest im Seepark. Es beteiligen sich viele ortsansassige Vereine und Organisationen mit abwechslungsreichen Spiel- und Mitmachaktionen, aber auch Informationsständen.

Bild: Kinderbüro

Das diesjährige Motto lautet „Kinderrechte jetzt!“

Dem Veranstalter ist es wichtig, den Kinderrechten nicht nur durch Spaß und Spiel mit dutzenden Spiel- und Mitmach-Aktionen Ausdruck zu verleihen, sondern sie in ihrer Ganzheitlichkeit – auf der Bühne und an den Ständen – ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Kommen Sie vorbei und sorgen Sie mit Ihrer Teilnahme dafür, dass auch der diesjährige Freiburger Weltkindertag zu einem bunten und vielfältigen Kinder- und Familientag wird, der die kleinen Mitglieder unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt stellt.

Unter anderem in diesem Jahr mit dabei: Ökostation, Bauernhoftiere für Stadtkinder, Spielmobil Freiburg e.V., Jugendbildungswerk, u.v.m.

Also besonderer Tipp: Die „Jugend-AG“ der Orchestergemeinschaft Seepark informiert an ihrem Infostand über die Möglichkeit einer musikalischen Ausbildung bei der Musikschule der Orchestergemeinschaft Seepark und hat dazu einige Musikinstrumente zum Ausprobieren (coronagerecht) dabei. Die Kinder können direkt eine „Musiker-Eignungsprüfung ablegen und erhalten eine persönliche Urkunde. Nebenbei sorgt das Cateringteam der Orchestergemeinschft für die notwendig Stärkung zwischendurch.


Als Hintergrund zitieren wir hier zunächst aus Wikipedia:

Der Kindertag, auch Weltkindertag, Internationaler Kindertag oder Internationaler Tag des Kindes, ist ein in über 145 Staaten der Welt begangener Tag, um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen…. Ziel des Tages ist, Themen wie Kinderschutz, Kinderpolitik und vor allem die Kinderrechte in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. 

Als die Geburtsstunde des UN-Weltkindertages gilt der 21. September 1954. An diesem Tag empfahl die 9. Vollversammlung der UNO ihren Mitgliedsstaaten die Einrichtung eines weltweiten Kindertages. So sollte

  • der Einsatz für die Rechte der Kinder gefördert werden sowie
  • die Freundschaft unter den Kindern und Jugendlichen.
  • Außerdem sollten sich die Regierungen einmal im Jahr öffentlich verpflichten, die Arbeit des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF zu unterstützen.

Die Vereinten Nationen begehen den Weltkindertag am 20. November als Internationalen Tag der Kinderrechte, dem Jahrestag, an dem die UN-Vollversammlung die Kinderrechtskonvention von 1989 verabschiedete; auch diesem Datum haben sich viele Staaten angeschlossen (auch Deutschland).

Für weitere Informationen siehe www.wikipedia.org/wiki/Kindertag

Organisiert vom Kinderbüro Freiburg gibt es passend dazu am Sonntag nach dem Weltkindertag einen buntes Familienfest im Seepark. Es beteiligen sich viele ortsansassige Vereine und Organisationen mit abwechslungsreichen Spiel- und Mitmachaktionen, aber auch Informationsständen (in manchen Jahren waren schon über 50 Vereine und Institutionen beteiligt). Hier z.B. ein Bericht in der Badischen Zeitung (Sept. 2019, evtl. mit eingeschränktem Zugriff).